Angetestet: Microsoft Edge unter Android

Was Android-Browser angeht bin ich eigentlich sehr konservativ. Zu Android gehört Chrome. Warum sollte ich wechseln? Ich nutze den Browser unter Android sowieso nicht. Trotzdem habe ich aus Neugierde auf meinem Fire HD8 Microsoft’s Edge installiert.

Ich war ja anfangs vom neuen Chromium Edge unter Windows begeistert. Diese Euphorie hat sich in der Zwischenzeit gelegt. Ich sehe das Ganze jetzt etwas nüchterner. Genau so geht es mir mit dem Android Edge auch. Es ist nun mal ein Browser, den man nutzen kann. Dabei unterscheidet er sich kaum von seinen Mitkonkurrenten. Das ändert ich auch nach dem Start nicht. Die Startseite, die in der Standardeinstellung die Seite Neuer Tab ist zeigt in der oberen Hälfte ein Bing-Suchfeld, die 8 besuchten Webseiten und in der unteren Hälfte News an. Einzig die News lassen sich über die Einstellungen ausblenden. Die Adress– und Symbolleiste ist oben. Auch hier gibt’s keine Überraschungen alle wichtigen Button sind vorhanden. Einzig der Button zum neu Laden vermisse ich. Der ist im Menü (hinter den 3 Punkten) zu finden.

Die Einstellungen sind vielfältig. Das für mich wichtigste, die Websiteberechtigungen, sind auch dabei. Was dort auch auffällt sind der Inhaltsblocker, Coupons und Bewerten von Nachrichten. Hinter diesen Einträgen verbergen sich jeweils Addons. Wobei als Inhaltsblocker Adblock Plus mitgeliefert wird. Adblock plus das ist der Werbeblocker der Firma Eyeo, der den Begriff der akzeptablen Werbung mit sich bringt. Das wurde 2011 eingeführt und nimmt nicht aufdringliche Werbung per Weißer Liste von der Werbung aus. Eyeo nimmt Geld von den Firmen damit diese in die Liste aufgenommen werden. Ich habe diesen Adblocker jetzt seit einiger Zeit in Gebrauch, kann aber nicht feststellen dass dieser hier irgendetwas blockiert.

Hinter Bewerten und Nachrichten verbirgt sich NewsGuard. Davon hatte ich noch nie etwas gehört. Tante Google meint dazu:

NewsGuard ist eine von NewsGuard Technologies erstellte Browsererweiterung. Es kennzeichnet Nachrichtenquellen entweder mit einem grünen oder einem roten Symbol, das die allgemeine Vertrauenswürdigkeit anzeigt und angibt, ob in der Vergangenheit Geschichten als gefälschte Nachrichten gekennzeichnet wurden.

Klickt man auf Coupons kommt eine Firma Honey zum Vorschein. Auf deren Website steht: „Wir suchen im Netz nach den besten Preise.“ Zu beiden Angeboten kann ich nichts sagen. Das Addon NewsGuard habe ich aktiviert. Bis jetzt hatte ich nur grüne Symbole in der Adressleiste.

Falls man die Desktop-Variante von Edge nutzt lohnt es sich unter Android eben auch diesen Edge zu installieren. Interessant ist das schon wegen der Synchronisation der Passwörter usw. Ansonsten sehe ich keinen Grund jetzt unbedingt diesen Browser zu installieren.