Profilordner und Launcher von Portable Firefox

Ich denke ihr habt es bemerkt. Solche Portable Firefox werden nie direkt, sondern ausschließlich per Starter gestartet. Warum das so ist und was es mit den Ordnerresten auf sich hat will ich hier erklären.

Der Launcher

Normalerweise legt Firefox beim ersten Start unter Appdata\Roaming\Mozilla ein Profil ab. In diesem Profil sind alle persönlichen Einstellungen, Lesezeichen, Cookies, Verlauf usw. gespeichert. Für ein portables Programm dass ich auf einem USB-Stick mitnehmen will ist das ein „no go“. Portable Tools müssen alles an einer Stelle speichern. Deshalb wird jeder portable Firefox mit Hilfe eines Starters oder auch Launchers gestartet. Dieser Starter verbiegt den Start so dass Firefox das Profil im Nachbar-Ordner des Launchers sucht. Das ist nicht all zu schwer. Ich kann nämlich per Kommandozeilenschalter den Fuchs anweisen das Profil in einem bestimmten Ordner zu suchen. Der Parameter dazu heißt „-profile“ gefolgt von der Pfadangabe zum Profil.

firefox.exe -profile "C:\Users\Horst Scheuer\AppData\Local\Programme\Mozilla Firefox\profile"

In unserer Firma nutzen wir die PortableApps Version von Firefox. Auch hier gibts ein Starter. Viele Kollegen mögen es Programme an die Taskleiste zu heften. So auch Firefox. Doch leider heftet man in diesem Fall wirklich Firefox an. Startet man dann mit diesem Button startet Firefox ohne den Starter und macht das was er ursprünglich sollte nämlich ein Profil unter dem Benutzer in Windows anzulegen. Anschließend wundert man sich dass alle Einstellungen, Lesezeichen usw. verschwunden sind. Das jetzt aber nur so nebenbei.

leere Ordner auf dem Wirtsrechner

Trotz Starter gib es beim Start von portable Firefox noch ein kleines Problem. Alle portablen Füchse legen in den Nutzerdaten von Windows (AppData\Roaming und AppData\Local) einige leere Ordner an. Dieses Verhalten lässt sich nicht unterbinden.

...\AppData\Roaming\Mozilla
...\AppData\Roaming\Mozilla\Extensions
...\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox
...\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Crash Reports
...\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Crash Reports\events
...\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Pending Pings
...\AppData\Roaming\Mozilla\SystemExtensionsDev
...\AppData\Local\Mozilla
...\AppData\Local\Mozilla\Firefox
...\AppData\Local\Mozilla\updates
...\AppData\Local\Mozilla\updates\51A6C431F17E095

Neben dem Verbiegen des Starts ist es eine weitere Aufgabe des Launchers mit eben diesen Ordnern umzugehen. Dabei besteht die Schwierigkeit auf eventuell bereits vorhandene Profile Rücksicht zu nehmen. Ein rigoroses Löschen wäre hier fatal! Einige dieser Launcher kontrollieren deshalb vor dem Firefox-Start ob oben aufgeführte Ordner bereits vorhanden sind. Sind sie vorhanden wird nach dem Beenden des Fuchses nichts gelöscht. Die meisten Launcher legen jedoch Backups des Ordners AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Crash Reports an, da sich die portable Version hier auf jeden Fall verewigt! Dieses Backup wird nach Beenden von Firefox wieder zurück kopiert.

portable Firefox macht beim Update Schwierigkeiten

Schwierigkeiten treten bei einem Update des Fuchses auf. Hier ist nach dem Download und dem Kopieren der Dateien ein Neustart angesagt. Firefox fordert einem bei so einem Update dazu auf. Kommt man diesem Neustart nach startet Portable Firefox ohne den Launcher. Als Folge davon werden keine Profilreste auf dem Wirtsrechner gelöscht. Diese Profilreste bleiben ewig erhalten, da sie bei einem erneuten Start mit dem Starter ja schon vorhanden sind und der Launcher sie beim Beenden deshalb nicht mehr löscht. Dieses Problem lässt sich nur lösen wenn man das Autoupdate unterbindet. Das ist jedoch keine gute Idee und niemand der Bastler eines Portablen Fuchses hat dies eingebaut. Ich selbst hatte schon mal drüber nachgedacht, wurde von Sören aber gleich belehrt. Heute bin ich dankbar dass ich dieses Autoupdate nicht unterbunden habe.

Mein Launcher

Ich habe schon mehrere Versionen meines Launchers veröffentlicht und auch schon alle Varianten zum Thema „Reste auf dem Wirtsrechner“ getestet. In der aktuellen Version löscht der Launcher entweder alles oder garnix auf dem Wirtsrechner. (Voreingestellt ist „nichts löschen“) Das Verhalten lässt sich in der FirefoxOptions.ini einstellen. Das bedeutet auch dass mein Portable Firefox nicht optimal für die Nutzung auf einem USB-Stick ist. Mein Portable Firefox ist jedoch ideal für Leute die gerne Portable Programme auf ihrem Rechner nutzen.

Meine Meinung

Ich nutze meine Version als einziger Browser auf meinem Notebook. Am Anfang hat mich das Verhalten mit den leeren Ordnern gestört. Heute finde ich das Anlegen dieser Ordner nicht mehr schlimm. Ich lasse sie auch nicht mehr löschen. Warum auch? Die sind beim nächsten Start ja doch wieder da.

Update: In der Zwischenzeit habe ich die Entwicklung des eigenen Launchers eingestellt und biete ihn auch nicht mehr als Download an.

Titelfoto: Pixabay

Ein Kommentar bei “Profilordner und Launcher von Portable Firefox”

  1. Viele Kollegen mögen es Programme an die Taskleiste zu heften. So auch Firefox. Doch leider heftet man in diesem Fall wirklich Firefox an.

    Seit Windows7(Vista?) wird der Starter über eine internen ID verifiziert, deswegen mache ich einmal einen Starter für den FireFox sobald er läuft und generiere per Drag´n´Drop einen Starter vom FireFox-Launcher.
    Dann kopiere ich sowohl „Ziel“ als auch „Ausführen in“ vom Launcher-Starter in den FireFox-Starter… et voilá.
    Klappt nicht immer beim 1. Mal, funktioniert bei mir auch mit PortableCHROME.

Schreibe einen Kommentar

Diese Funktion speichert ihre Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.