Firefox: Tab ausblenden

Ich bin mal wieder auf einen Codeschnipsel für die userChrome.css von Firefox gestoßen. Nachfolgende Codezeilen sind bei GitHub zu finden und blenden bei einer geöffneten Webseite den Tab aus.

Firefox ohne Tab
Firefox ohne Tab

Ist nix für mich, aber vielleicht sucht der eine oder andere ja so was. Damit das auch funktioniert müssen alle Symbole auf der rechten Seite entfernt werden.

/*
 * hide-tabs-with-one-tab-w-window-controls.css
 * Makes tabs toolbar items zero-height initially and sets enlarge them to fill up space equal to tab-min-height set on tabs
 * Firefox 65+ only
 * https://github.com/MrOtherGuy/firefox-csshacks/blob/master/chrome/hide_tabs_with_one_tab_w_window_controls.css
 */

#titlebar{ -moz-appearance: none !important; }
/* We'll use window controls from menubar instead */
#TabsToolbar > .titlebar-buttonbox-container { display: none }
#tabbrowser-tabs, #tabbrowser-tabs > .tabbrowser-arrowscrollbox{ min-height: 0 !important; }

#TabsToolbar > .titlebar-spacer[type="post-tabs"]{ width: 178px !important; }
#toolbar-menubar > spacer{ pointer-events: none }

:root:not([customizing]) #tabs-newtab-button,
:root:not([customizing]) #tabbrowser-tabs .tabs-newtab-button{
  -moz-appearance: none !important;
  height: 0px;
  padding-top: 0px !important;
  padding-bottom: 0px !important;
  -moz-box-align: stretch;
  margin: 0 !important;
}
#tabbrowser-tabs .tabbrowser-tab{ height: var(--tab-min-height) }
#tabbrowser-tabs .tabbrowser-tab[first-visible-tab="true"][last-visible-tab="true"]{
  visibility: collapse;
}

/* Button re-styling */
#tabs-newtab-button:hover,
#tabbrowser-tabs .tabs-newtab-button:hover{ background-color: var(--toolbarbutton-hover-background) }

#tabs-newtab-button > .toolbarbutton-icon,
#tabbrowser-tabs .tabs-newtab-button > .toolbarbutton-icon{
  padding: 0 !important;
  transform: scale(0.6);
  background-color: transparent !important;
}
/* Extra top padding  in maximized window */
:root[sizemode="maximized"] > #navigator-toolbox{ padding-top:7px !important; }

/* Window controls in nav-bar */
:root:not([customizing]) #toolbar-menubar[inactive]{
  height: initial !important;
  min-height: initial !important;
  margin-bottom: -28px !important;
}

:root:not([customizing]) #toolbar-menubar[autohide][inactive] > #menubar-items{ pointer-events: none; opacity: 0 }

Wichtig: userContent.css und userChrome.css verändern das Aussehen. Während die Datei userContent.css das Aussehen von Webseiten verändert, verändert userChrome.css das Aussehen von Firefox. Die Dateien gehören in den Ordner chrome des Profils und müssen dort erzeugt werden. Um nun an den Profilordner zu kommen muss man via „Burgermenü“ => „Fragezeichen“ den Menüpunkt „Informationen zur Fehlerbehebung“ öffnen. Der Profilordner wird im Windows-Explorer geöffnet wenn ihr den Button „Ordner anzeigen“ in der Zeile „Profilordner“ nutzt. Legt dort einen neuen Ordner mit dem Namen chrome an. In diesem neu angelegten Ordner müsst ihr dann Textdateien mit der Bezeichnung userChrome.css und userContent.css erzeugen. Das ist eigentlich schon alles. Ihr müsst die so erzeugten Dateien nur noch mit einem ordentlichen Texteditor (Notepad gehört nicht dazu) öffnen und mit den passenden Codeschnipsel füllen. Die Codezeilen werden nach einem Browser-Neustart wirksam.

Mozilla ändert ab Firefox 69, um die Startzeit des Browsers zu verkürzen, den Umgang mit den Dateien userChrome.css und userContent.css Beide beachtet der Browser ab dieser Version in der Standardeinstellung nicht. Um die Dateien zu nutzen muss man ab Firefox 69 vorher per „about:config“ den Schalter „toolkit.legacyUserProfileCustomizations.stylesheets“ auf „true“ stellen.