Firefox 67.0.1: Tracking-Schutz als Standard

Es ist ja schon Tradition bei Mozilla. Kurz nach Veröffentlichung einer neuen Version schieben die Firefox-Macher ein Update nach. So auch diesmal. Eigentlich fixt Mozilla mit solchen Versionen noch vorhandene Fehler oder Sicherheitslücken. Das ist diesmal anders.

Mozilla liefert mit Firefox 67.0.1 ein Feature nach. OK, die Mozillianer aktivieren es eigentlich nur, aber auch das ist schon bemerkenswert. Es geht hier um den Trackingschutz. Ab dieser Version ist er standardmäßig aktiviert. Dabei gilt folgendes.

  • Bei allen Nutzern die Firefox jetzt herunterladen und installieren ist der Trackingschutz als Standardeinstellung aktiviert. Dadurch werden Tracking-Cookies von Drittanbietern blockiert, die sich auf der Disconnect Liste befinden.
  • Für bestehende Firefox Nutzer wird der verbesserte Tracking-Schutz in den kommenden Monaten standardmäßig aktiviert.

Ich weiß jetzt nicht was ich dazu sagen soll. Diejenigen die Firefox schon nutzen müssen warten!! Es sei denn man aktiviert diesen Schutz manuell.

Firefox Einstellungen Tracking-Schutz

Dazu muss man die Einstellungen des Browser öffnen und zum Tab „Datenschutz & Sicherheit“ navigieren. Anschließend den Punkt „Benutzerdefiniert“ wählen und die Cookies entsprechend einstellen.

Firefox: blockierte Cookies

Man erkennt übrigens, an dem Schild-Symbol in der Adressleiste (wie im obigen Screenshot zu sehen), wenn Firefox Tracking-Cookies blockiert. Klickt man dann auf das „i“ kann man sogar nachgucken welches Cookie blockiert wurde.

Während Google Chrome demnächst Adblocker wirkungslos macht, verbessert Mozilla die Privatsphäre beim Surfen. Ich verstehe deshalb noch immer nicht warum so viele Leute auf Google Chrome setzen.

Titelfoto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Diese Kommentarfunktion speichert außer den Daten des Formulars auch Datum und Uhrzeit.

Ich bin mit der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten durch diese Seite einverstanden