Aufgabenplaner Any.do

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich nutze brauche ein Aufgabenliste. Ich plane meine Tage nach dieser ToDo-Liste. Jetzt wo ich Zuhause bin und nicht mehr arbeite schon gar. Ich habe schon mehrere Apps zu diesem Thema genutzt. Dabei war Todoist oder auch Google Tasks. Zuletzt habe ich Google Notizen genutzt. Auch damit kann man einfache Aufgabenlisten erzeugen. Durch Tante Alexa bin ich jetzt auf Any.do gestoßen.

Ich nutze die App jetzt seit ein paar Tagen. Sie hat meine bisherige ToDo-Liste per Google Notizen ersetzt. Aber so hundertprozentig Zufrieden bin ich nicht. Nachfolgend das was mir die Tage so aufgefallen ist.

Was mir so aufgefallen ist

  • Die Weboberfläche sieht schei… aus. Sie präsentiert sich in bestem Denglisch. Englischsprachige Worte wechseln sich mit deutschen Begriffen ab und das mag ich schon mal gar nicht.
  • Verschiedene Listen inklusive einer Einkaufsliste sind möglich
  • Neben der Aufgabenliste ist auch ein Kalender integriert, der die Termine des Google-Kalenders übernimmt und beides (Termine und Aufgaben) anzeigt. Für mich ist der Kalender etwas unübersichtlich. Ich nutze ihn nicht.
  • Aufgaben können nach Heute, Morgen, Bevorstehend und Irgendwann einsortiert werden.
  • Erledigte Aufgaben der Vortage sind immer unter „Heute“ zu finden.
  • Aufgaben können mit Terminen versehen werden. Auch Wiederholungen (täglich, wöchentlich, monatlich und jährlich) sind möglich. Wer mehr will muss die Premium-Variante ordern.
  • Any.do verewigt sich in der Statusleiste von Android. Das finde ich klasse. Die heute fälligen Aufgaben lassen sich damit durchblättern, aber nicht bearbeiten oder abhaken.
  • Jeden Morgen erscheint eine Benachrichtigung in der du die heutigen Aufgaben planen kannst. Finde ich super!!
  • Die Smartwatch-App kann man vergessen. Damit ist lediglich die Erfassung von Aufgaben via Tastatur und Sprache möglich. Das für mich wichtigste, das Anzeigen von Listen (z.B Einkaufsliste), fehlt.
  • Sehr gut hingegen sind die Benachrichtigungen von fälligen Aufgaben auf der Smartwatch. Man kann diese als erledigt markieren oder um einige Stunden verschieben.

Any.do braucht man nicht unbedingt

Diese Aufgaben-App erfüllt das was sie verspricht. Allerdings ist damit nur eine einfache Verwaltung von Aufgaben möglich. Die App zeigt viele nützliche Funktionen an. Will man die nutzen muss man die Premium-Variante für 1,69€ pro Monat ordern. Dazu wird man an jeder Ecke der App aufgefordert. Meine Meinung: Kann man, aber muss man nicht haben!! Die Erfassung von wiederkehrenden Aufgaben kann Google Erinnerungen wesentlich besser. Was bleibt ist eine einfache Aufgabenliste, die man zum Beispiel mit Google Notizen auch realisieren kann.

Titelfoto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Diese Funktion speichert ihre Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.