Angetestet: Der neue Chromium Edge

Schon vor ewigen Zeiten habe ich mich als Tester für den neuen Edge bei Microsoft angemeldet. Die Tage kam nun eine Mail, die mich auf die Seite https://www.microsoftedgeinsider.com/en-us/ aufmerksam machte. Zuerst habe ich ja etwas gezögert, aber die Neugierde war größer. Jetzt werkelt auf meinem 10-Zoll Tablet die Developer Build des neuen Chromium Edge.

Ich denke mal ihr habt es alle mitbekommen. Microsoft gibt die eigene Browser-Engine EdgeHTML auf. Der zukünftige Edge basiert auf der Engine, die auch Google Chrome nutzt. Und genau diesen Edge habe ich installiert.

Installationsort

Der Browser selbst installiert sich unter c:\Programme (x86) in dem Ordner Microsoft\Edge Dev. Unter %localappdata%\Microsoft\Edge Dev ist, wie es sich für Chromium basierte Browser gehört, das Profil zu finden.

Der neue Chromium Edge

Mein erster Eindruck nach dem Start war: „Wow, ist der schnell!“ Kein Vergleich zu dem Vorgänger, bei dem man sich einen Kaffee holen konnte während Edge die Seite lädt. Auch hat mich die Anzahl der integrierten Features überrascht. Für eine erste, nicht fertige Version nicht schlecht. Jetzt wo ich diese Zeilen schreibe kann ich sagen man kann ihn ohne Bedenken nutzen.

Der unfertige Edge überrascht mit Features

Edge Insider Addons
Edge Insider Addons

Eines der Features die mich überrascht haben ist die Tatsache dass man bereits Addons installieren kann. uBlock Origin ist auch dabei, auch wenn der obige Screenshot das nicht zeigt. Ein weiterer Pluspunkt ist die fertige Synchronisations-Funktion. Da muss man sich nicht erst anmelden. Er nutzt anscheinend die Daten von Windows. Auch super das Importieren von Lesezeichen, Passwörter und Browserchronik aus anderen Browsern. Firefox ist auch dabei. Dank diesen beiden Funktionen kann man sofort loslegen ohne alles neu eingeben zu müssen.

Negativpunkte

Edge kleine Schrift
Edge kleine Schrift

Leider gibt es auch Dinge die mir nicht so gefallen. dazu gehört die winzig kleine Schrift im Browser. Auf meinem 10 Zoll Tablet habe ich damit schon Probleme. Auch fehlt die Wortkorrektur. Ich denke aber dass Microsoft da noch nachlegt. Was mir auch noch neagtiv aufgefallen ist dass es noch keine deutsche Übersetzung gibt. Aber auch hier habe ich Hoffnung.

Ich find ihn klasse!

Alles in allem macht die erste, unfertige Version des Chromium Edges auf mich einen guten Eindruck. Wenn Microsoft so weiter macht müssen sich die anderen warm anziehen. Bei mir bleibt es auf jeden Fall als Zweitbrowser auf der Platte.