WordPress Gutenberg

Es ist so, dass ich eigentlich ein Fan von Quelltext-Editoren bin. Bis vor ein paar Tagen habe ich keinen visuellen Editor genutzt. Nun haben die WordPress-Macher entschieden dem CMS einen neuen Editor zu verpassen. Gutenberg heißt das gute Stücke, dass seit dem letzten WordPress-Update dem Nutzer angeboten wird. Bis vor ein paar Tagen habe ich mich geweigert Gutenberg zu nutzen. Jedoch bringt diese Haltung mittelfristig nix. Ich denke auf den Fork ClassicPress zu setzen ist nicht richtig. Bleibt nur der Umstieg auf Gutenberg. Das habe ich gemacht. Wie Horst Schulte es schon so treffend bemerkt hat. Man muss sich drauf einlassen auf den neuen Editor.

Titelfoto: Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Diese Funktion speichert ihre Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.