Fritz!OS 7 und Smart Home

Das neue Fitz!OS bietet einiges. Wobei mich die erweiterten Möglichkeiten im Bereich Smart Home reizen. Bisher hatte AVM lediglich schaltbare Steckdosen und Heizkörperthermostate zu bieten. Seit letztem Update unterstützen die Boxen auch DECT-ULE/HAN-FUN

Der Strombedarf des DECT-ULE-Standards liegt trotz voller Sendeleistung bei 250 mW im Mikroampere-Bereich und eignet sich daher besonders für batteriebetriebene Produkte. Mittlerweile gibt es verschiedene kommerzielle Produkte im Bereich Sicherheit und Hausautomation, die den neuen DECT-ULE-Funk nutzen. Dazu gehören Produkte wie fernbedienbare („intelligente“) Steckdosen, Bewegungs- und Rauchmelder oder Türsprechstellen.

Wikipedia

AVM bietet einen Artikel zu dem Thema. Dort sind auch die getesteten Smart-Home Geräte erwähnt. Dazu gehören zum Beispiel

Alle von der Telekom. In Verbindung mit der Schaltsteckdose FRITZ!DECT 200 lässt sich zum Beispiel das Einsatzszenario Fenster zu => FritzDECT200 schaltet die Dunstabzugshaube in der Küche aus realisieren. Ihr werdet es nicht glauben. Aber im Zusammenhang mit einem Kaminofen wird diese Funktionalität vom Bezirksschornsteinfeger gefordert.

Titelfoto: AVM

Schreibe einen Kommentar

Diese Funktion speichert ihre Daten. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung.